Sandra's Bullcatcher – DartROWdys

 

Die Mannschaften von Sandra’s Bullcatchern und den DartROWdys nach dem Spiel

 

8 : 12 Punkte, 25 : 27 legs

Verloren, aber nicht versagt !

 

Heute ging es gegen die Mannschaft der DartROWdys aus Rotenburg. Im Hinspiel hatten wird klar und relativ chancenlos 6 : 14 verloren und wir wollten es heute besser machen.

Zur Qualifikation für den heutigen Tag erschienen Rosi, Jürgen, Hannes, Rudi, Markus, Alexander und Matze. Beim Ausbullen für die Qualifikationsrunde gab es die erste Überraschung. Sonst muß man genau hinsehen, wer im Bull oder am nahesten dran ist – heute nicht. Alle waren relativ weit davon entfernt und oh Wunder, Matze war wenigstens in die Nähe des Bull gekommen und war Starter Nr. 1 zur Qualifikation.

Bei dem Ausscheidungsspiel ging es heute super knapp zu. Am Ende hatte Matze das Glück als erster zu werfen, nach vorherigem Rückstand reichte ihm ein 60er Wurf zur Mannschaftsqualifikation, gemeinsam mit Hannes, Jürgen und Markus. Ersatzspieler wurden Alexander und Rosi, die einmal mehr Pech beim Qualifizieren hatte.

Nun hatte Hannes sich zwar qualifiziert, allerdings fühlte er sich gesundheitlich nicht so gut und einer mußte ja auch den Spielbericht führen. So entschied er sich, seinen Startplatz für Alexander zur Verfügung zu stellen. Das steht immer jedem Spieler frei, mit einem Ersatzspieler zu tauschen. Und Hannes dachte in diesem Moment sehr mannschaftsdienlich. Dafür vielen Dank.

Während wir auf das Team der DartROWdys warteten, sprach Jürgen die Worte der Woche. Worte wie in Stein gemeißelt:
“Ich versuche beim Auswerfen zur Qualifikation durch einen guten Bullwurf immer einen frühen Startplatz zu erhalten”.
Ja, das sind Worte die man nie vergißt. Worte die noch Generationen von Sandra’s Bullcatchern mit in die Wiege gelegt werden.
– Wir haben darüber viel gelacht – auch wenn er recht hat.

Die Rotenburger kamen mit nur vier Spielern aber mit großem Anhang. Während sich die Spieler warm warfen, besuchte der Anhang den Achimer Weihnachtsmarkt. Laut Aussage der Rotenburger ist der Achimer Weihnachtsmarkt tatsächlich größer als der Rotenburger Weihnachtsmarkt. OK, dann hat Achim ja wenigstens im Vergleich zu Rotenburg mal was richtig gemacht.

Dann begannen die Spiele mit den Doppelspielen. Die Rotenburger begannen in bekannt starkter Spielstärke und die Doppelspiele gingen mit 1:3 verloren. Kein schöner Start für die Bullcatcher.

Zwischenstand: 1 : 3

Einzelrunde 1: In den ersten Einzelspielen sollte sich dieses nicht groß ändern. So gewann Jürgen zwar sein erstes Einzel, aber Matze, Markus und Alexander verloren ihre Spiele. Das sah schon nach kommendem erneuten Debakel aus.

Zwischenstand: 2 : 5

Einzelrunde 2: Zum Glück berappelten sich die Bullcatcher in der zweiten Einzelrunde. So verloren Jürgen und Markus zwar ihre Spiele, aber Matze und Alexander gewannen.

Zwischenstand: 4 : 8

Einzelrunde 3: Auch die dritte Einzelrunde ging mit zwei Siegen (Markus und Alexander) und zwei Niederlagen (Jürgen und Matze) unentschieden aus.

Zwischenstand: 6 : 10

Einzelrunde 4: Heute war der Tag der Unentschieden. Zum Abschluß ging auch die vierte Einzelrunde 2 : 2 aus. Jürgen und Alexander verloren ihre Spiel, Matze und Markus gewannen. 

Endergebnis: 8 : 12

Besondere Ereignisse:
Nico checkt 135 Punkte, Matze checkt mit Vollbull

Fotos vom Spiel

 

Doppelspiele:
Jürgen/Matze – Dominik/Marvin 1:2
Markus/Alexander – Fabian/Nico 1:2
Jürgen/Matze – Fabian/Nico 0:2
Markus/Alexander – Dominik/Marvin 2:0

Einzelrunde 1:
Jürgen – Dominik 2:0
Matze – Marvin 1:2
Markus – Fabian 0:2
Alexander – Nico 1:2

Einzelrunde 2:
Jürgen – Marvin 1:2
Markus – Nico 1:2
Matze – Dominik 2:0
Alexander – Fabian 2:0

Einzelrunde 3:
Markus – Marvin 2:1
Jürgen – Nico 1:2
Matze – Fabian 1:2
Alexander – Dominik 2:1

Einzelrunde 4:
Jürgen – Fabian 0:2
Matze – Nico 2:0
Markus – Dominik 2:1
Alexander – Marvin 1:2

Endergebnis: 8 : 12 Punkte, 25 : 27 legs

 

Damit wird der Klassenerhalt sehr schwierig und rückt in weite Entfernung. Auch wenn die Mannschaft sich ständig verbessert reicht es noch nicht, eine Saison sorgenfrei zu überstehen. Zu schwankend sind die Leistungen der meisten Spieler. Aber das tut der Stimmung keinen Abbruch. Auch an diesem Spieltag haben wir mit dem Gegner einen fröhlichen und lustigen Nachmittag verbracht. So soll es sein und der Zusammenhalt in der Mannschaft ist einfach super und das ist gut so.

Der originale Spielbericht steht unter diesen Zeilen. Der nächste Bericht wird nicht vom Ligaspiel sondern nach dem Weihnachts-Fundarts am 21.12.19 erscheinen.

Ich hoffe ich habe Euch wieder einen unterhaltsamen Bericht geliefert und wünsche Euch allen einen schönes Jahresende mit viel Zeit für Familie, Essen, Trinken und Darts.

Matze