Ausblick: Der nächste Gegner der Bullcatcher:

Rückblick vom Heimspiel: Sandra’s Bullcatcher – Flyovers

Sandra’s Bullcatcher gemeinsam mit der Mannschaft von Flyovers

 

Für das heutige Heimspiel hatten wir uns viel vorgenommen, es sollten 2 Punkte werden, um den Abstand zu den Abstiegsplätzen zu vergrößern.

Aber nur der Wille allein reicht nun mal nicht, es ist auch immer noch ein Gegner am Start, der seine eigenen Ziele verfolgt.

Nach den Doppeln, gespielt von Alex und Rosi sowie Rüdiger und Hannes sah es recht gut aus, der Zwischenstand war 3:1 für uns. Ein guter Start mit den Doppelspielen ist schon mal ein Grundstock für Punktegewinn.

Das erste Einzelspiel gewann Alex gegen Michael mit 2:1, das nächste Einzelspiel ging von Rosi gegen Vivian mit 2:1 verloren – Zwischenstand 4:2 für uns.

Rüdiger hatte im ersten Einzel gleich mit Marko ein richtiges Brett vor der Brust und verlor trotz guter Leistung mit 0:2, Hannes hatte ebenfalls kein glückliches Händchen und verlor mit 1:2 gegen Manfred. Neuer Spielstand 4:4.

Die zweite Runde begann so gut wie die erste, Alex gewann mit 2:1 gegen Vivian, doch die Flyovers wehrten sich und Rüdiger verlor gegen Manfred mit 1:2. Rosi machte ihre Niederlage aus dem ersten Spiel wett und gewann gegen Michael mit 2:0, super Leistung. Und Hannes gewann sein Spiel gegen Marko mit 2:1. Neuer Spielstand 7:5 für uns, alles sah sehr gut aus.

Die nächste Runde ging dann aber an die Flyovers. Erst verlor der eingewechselte Martin gegen Vivian mit 1:2, es folgte ein Sieg durch Alex gegen Manfred mit 2:1. Leider verloren Rosi gegen Marko 0:2 und Hannes gegen Marko mit 1:2 und es stand 8:8, es wurde ein Tanz auf der Rasierklinge.

Die letzte Runde begann mit einem 2:1 von Alex gegen Marko, es folgte ein 2:1 von Rosi gegen Manfred. Die Flyovers waren Endspurtstark, so verloren Martin mit 1:2 gegen Michael und Hannes mit 0:2 gegen Vivian.

Alles in allem war es ein gerechtes Unentschieden, die Leistungen waren sehr ausgeglichen. Alex und Rosi hatten auf Bullcatcherseite einen super guten Tag, das rettete uns damit ein Unentschieden. Ihr seht die beiden auf den folgenden Fotos beim Spiel.

 

Mit der Truppe der Flyovers haben wir uns sehr gut verstanden (wie bisher in dieser Saison mit allen netten Gegnern), so grämte sich auch niemand über das Unentschieden. Beide Mannschaften müssen aber noch eine Schippe drauflegen, sonst wird das nichts mit dem Klassenerhalt.

Vielen Dank für Markus für die Fotos und Enrico für das Führen des Spielberichtes. Bis zum nächsten Spiel, schon Sonntag in einer Woche,

Euer Matze