Nächstes Heimspiel

Rückblick zum nächsten Gegner:
EASTDOGS – Sandra’s Bullcatcher

Gruppenfoto mit beiden Mannschaften

 

Heute stand das Auswärtsspiel bei den East Dogs aus Bremen an. Wie üblich trafen wir uns zum Qualifikationsspiel für die Mannschaft des heutigen Tages im Wohnzimmer. Anwesend waren Alex, Hannes, Martin, Rosi, Jürgen, Enrico und Matze.

Bei diesem Qualifikationsspiel ergab sich die Doppelkombination Alex und Jürgen sowie Hannes und Enrico. Diese 4 Spieler bildeten die spielende Mannschaft auch für die Einzelspiele. Als Ersatzspieler qualifizierten sich Matze und Rosi (endlich wieder), Martin hatte heute Pech und war nicht qualifiziert. Es ist immer bitter, wenn man gar nicht qualifiziert oder nur Ersatzspieler ist, aber es ist ein fairer Ausscheidungskampf.  Ein Ersatzspieler wird bei uns dann eingesetzt, wenn einer der ersten vier Spieler 2 Einzelspiele verloren hat. Das kann schnell gehen oder auch nicht, je länger ein Ersatzspieler auf seinen Einsatz warten muß, um so schwieriger wird es von null auf hundert die Leistung zu bringen. Durch das Warten ist es ein Kaltstart.

Wir fuhren also nach Blockdiek zum Biersalon im Blockdieker Einkaufszentrum, der Spielstätte der East Dogs. Uns hatten einige Leute vorher erzählt, es wäre dort sehr eng, nur ein Dartautomat und die Spieler könnten gar nicht zusammen sitzen. Da sei hier aufgeklärt: Es gibt nur einen Dartautomaten, der Seitenflügel der Gaststätte – wo der Automat steht – ist großzügig und keineswegs eng, außerdem konnten alle Spieler beider Mannschaften bequem an den Tischen sitzen.

Sowohl die East Dogs als auch das Gaststättenpersonal sind richtig nette Leute, mit denen wir an dem Abend viel Spaß hatten. Und das bei 30 Grad im Schatten, wo man eingentlich lieber im Schatten des Gartens liegt, als vor einem Dartautomaten den Schweiß den Rücken herunter laufen hat. Aber zum Glück gab es genug Kaltgetränke für alle.

Die vier Doppelspiele gingen 2:2 aus und es ging in die Einzelspiele. Die ersten vier Einzelspiele wurden von Alex, Jürgen, Enrico und Hannes gewonnen. Also wir führten 6:2, von den nächsten Einzelspielen verloren Jürgen und Enrico ihre Spiele und Alex und Hannes gewannen, neuer Spielstand 8:4 für die Bullcatcher. Dann kamen unsere Gegner von den East Dogs in einen Lauf und holten 3 Punkte hintereinander, neuer Spielstand 8:7 für uns. Alex konnte den Lauf des Gegners unterbrechen und gewann, holte unseren 9. Punkt. Das nächste Spiel ging durch Hannes verloren. Rosi kam als Ersatzspielerin für Enrico ins Spiel und verlor knapp nach sehr gutem Spiel und es stand auf einmal 9:9.

Jetzt wurde es richtig spannend. Alex ging unter dem Druck des gewinnen müssen in sein 4. Einzelspiel, er hatte bereits alle 3 vorherigen gewonnen. Doch sein Gegner spielte eine super erstes Leag und ging 1:0 in Führung. Im zweiten Leag wurde es noch spannender, beide lieferten sich ein Finish, bei dem beide hätten gewinnen können, zum Glück für uns entschied Alex das zweite Leag für sich und es ging in das entscheidende 3. Leag. Alex ließ seine Klasse richtig aufblitzen und holte den Punkt für uns, gewann sein 4. Spiel, und es stand 10:9 für uns und ein Unentschieden war gesichert.

Im letzten Spiel kam Matze zum Zug. Den ganzen Abend nur zugeschaut, mußte er sofort Leistung zeigen. Das war ihm beim letzten Ligaspiel völlig daneben gegangen, heute war es glücklicherweise anders. Voll konzentriert und mit eisernem Willen spielte er mit seinem Gegner ein Match auf Augenhöhe, hatte ein glückliches Händchen beim checken und gewann 2:0. Damit stand das für uns wichtige und hart erkämpfte Ergebnis von 11:9 und 2 Punkte mehr in der Tabelle fest.

Alles in allem war es ein toller Abend, das wir auf nur einem Automaten gespielt haben fiel eigentlich gar nicht auf. Denn wir hatten so viel Spaß mit der Mannschaft von den East Dogs, da wurde es ein kurzweiliges Spiel.

In diesem Jahr haben wir wirklich Glück mit unserer Liga, wir haben bisher nur nette und lustige Spieler und Anhang kennen gelernt. Das kann gern so weiter gehen. Wir freuen uns auf das Rückspiel im Wohnzimmer und sind uns sicher, das wird wieder ein heißer Tanz (allerdings nicht bei so heißen Bedingungen wie heute).

Matze