Auswärtsspiel bei Flyovers

9 : 11 Niederlage im Auswärtsspiel bei Flyovers

Die Mannschaften von Flyover und Sandras Bullcatchern
Nach dem Spiel, die Mannschaften von Flyovers und Sandras Bullcatchern

 

Am Freitag, 7.2.2020 trafen sich die verfügbaren Spieler von Sandra’s Bullcatchern im Wohnzimmer zum Ausspielen der Startmannschaft. Rosi, Jürgen, Markus, Martin und Matze stellten sich dem Wettbewerb. Es wurden die Doppel-Teams Jürgen/Matze und Rosi/Markus gebildet.

Pünktlich trafen wir bei den Flyovers in der Vahr ein, das war aber nur unserer zeitigen Abfahrt in die Vahr zu verdanken. Denn fast genauso lange wie die Fahrt gedauert hat, mußte Jürgen nach einem Parkplatz suchen. Und einen freien Parkplatz am Freitagabend in der Bremer Vahr zu finden, das ist schon eine nette Herausforderung.

 

Das Spiel fand dann aber doch etwas später als angesetzt an. Die Flyovers benötigten noch etwas Zeit um ihre Mannschaft auszuspielen, wir spielten daraufhin am anderen Automaten noch ein Vorbereitungsspiel.

 

Die Doppel waren auf sehr hohem Niveau, es stand immer auf der Messers Schneide, wer wohl das Leg gewinnen würde. Und es schien wirklich so, als wenn unser berühmtes ,und täglich grüßt das Murmeltier’ mit den regelmäßigen unglücklichen Niederlagen noch im Winterschlaf wäre. Die Doppel wurden alle vier (noch einmal: alle vier, weil es so selten ist) von uns gewonnen.

Spannende Spielscene mit den Flyovers
Alle Augen sind auf die Dartboards gerichtet

 

 

 

Das sah ja wirklich mal positiv aus nach den Doppel-Spielen. Mit den 4 Punkten Vorsprung lief es in den Einzelspielen teilweise auch sehr gut und wir waren lange in Führung. Leider sind die Spieler von Flyovers weitaus bessere Einzelspieler als Doppelspieler.

 

Auch vom Tisch aus wurden die Spiele beobachtet
Jürgen und Martin verdrehen sich den Hals in Richtung Spieler

 

Martin kam als Auswechselspieler für Matze. Wir versuchten uns nach Kräften zu wehren, leider am Ende nicht mit dem verdienten Punktgewinn. Da war es wieder, das verdammte Murmeltier, wieder haben wir 9 : 11 verloren. Schade, aber der Abend mit den Freunden von Flyovers war wieder (wie fast jedes Ligaspiel in dieser Saison) harmonisch und lustig. Eine schöne Spielstätte und nette Gäste rundeten den Spieltag ab.

 

 

 

Wir fuhren dann zurück ins Wohnzimmer, nach alter langer Tradition wurde dort mit mehreren weiteren Dartsspielen und mehreren Absackern der Abend lustig beendet (denn Trauer nach einer Niederlage vergeht in der Gemeinschaft immer schnell).

Besondere Vorkommnisse:

Markus erzielte im Spiel einmal 180 !!!!!!!